Über UNS

Geschichte

Jochen Rüth, Skulpturale Vase
Jochen Rüth, Skulpturale Vase

 

VESSELS wurde im Juli 2004 gegründet. Die Idee und das Konzept dazu dazu reiften über Jahre. Das englische Wort „VESSELS“ wurde zum kurzen aber international prägnanten Namen. Seit 2004 entstand eine Gruppe von zeitweise 40 internationalen Gefäßkünstlern aus Italien, Österreich, Schweden, den Niederlanden, Belgien und Deutschland.

 

VESSELS hat es sich seit seiner Gründung zur Aufgabe gemacht, Gefäßkunst und Gefäßkünstler zu fördern.  Die Betonung liegt hierbei auf dem Begriff „Gefäß-Kunst“.  Durch die aktive und kommunikative Arbeit sollten langfristig die Interessen der Gefäßkünstler gebündelt, Erfolge spürbar gemacht, sowie Aufmerksamkeit auf den spannenden Bereich der Gefäßkunst gelenkt werden. Erstes Organ nach außen wurde die Homepage www.vessels.de, die am 25. Juli 2004 ins Internet gestellt wurde. Zu Beginn präsentierte sie lediglich vier Gefäßkünstler, doch langsam wuchs die Gruppe. Die Homepage präsentierte umfassende Portraits der Gefäßkünstler und ihrer Werke, Termine und Aktuelles, Kataloge, eine Übersicht über die seit 2004 verschickten Vorankündigungen, und vieles mehr.    Seit seiner Gründung verwies VESSELS bis 2012 zusätzlich per Email auf aktuelle Ausstellungen und Neuigkeiten der Gefäßkünstler. Es entstand ein kleiner Katalog, Ausstellungen in Galerien und Museen, Messen für Kunsthandwerk. 



 

 

 

Kunstmessen und Ausstellungen

(Auswahl)

 

  • VESSELS auf der Grassimesse im Grassimuseum, Leipzig, D - 2008, Museum für Kunsthandwerk
  • Sonderschau VESSELS 2009, Messe für angewandte Kunst & Kunsthandwerk,  Eunique, Karlsruhe, D
  • Sonderschau VESSELS 2010, Messe für angewandte Kunst und Kunsthandwerk,  Eunique, Karlsruhe, D
  • Sonderschau VESSELS 2011, Messe für angewandte Kunst und Kunsthandwerk,  Eunique, Karlsruhe, D
  • VESSELS, Glasmuseum Immenhausen, D (Kunsthandwerk), 12. März bis 23. Juli 2011 (Flyer >>)
  • Jahresgaben 2011 | Die Gruppe Vessels | 27.11.2011 bis 15.1.2012, Kunstverein Münsterland

 

Gefäßkunst

 

Die in VESSELS in den Mittelpunkt gestellte Gefäß-Kunst bezeichnet die intensive künstlerische und gestalterische Auseinandersetzung mit dem Gefäß, dem Behältnis, dem Hohlkörper im weitesten Sinne. Die Betonung des Künstlerischen und  Gestalterischen geschieht hierbei bewußt.  Das Wort Gefäßkunst bezeichnet nicht die rein technische und formale Kunstfertigkeit, mit der ein Gefäß hergestellt wird, es bezeichnet ebenfalls nicht die reine Herstellung von Gerät, Vasen und Kannen, die nur die Praktikabilität und Funktionalität ins Hauptblickfeld stellen und als Ursprung ihrer Gestaltung sehen. Zeitgenössische Gefäßkunst bezeichnet plastische Werke, die sich durch eigenständige Gestaltung, qualitätsvolle Anwendung von ästhetischen und künstlerischen Prinzipien auf künstlerischer und gestalterischer Ebene mit dem Hohlkörper, dem Behältnis, mit der Trennung von Innen- und Außenraum mittels einer Hülle, Grenze auseinandersetzen. Ziel dabei ist, durch Ausdruck, Gesamtbild, künstlerischen Inhalt – eine eigenständige Position zu beziehen, die kommentiert und mit dem Betrachter auf eigene Weise kommuniziert. Dazu gehört von Künstlerseite her – im Wesentlichen – die bewusste oder unbewusste substantielle Auseinandersetzung mit Themen und Situationen, die meist weit über Technik, Form und Funktion hinausgehen.

Text (c) Henriette Tomasi

 

 

Publikationen

  • Portrait in der ART AUREA, Zeitschrift für Kunsthandwerk
  • Katalog Sonderschau VESSELS, Eunique, Messe für Kunsthandwerk
  • Katalog der Grassimesse 2008, Museum für Kunsthandwerk

 


Nathalie Schnider-Lang, Skulpturendetail
Nathalie Schnider-Lang, Skulpturendetail

VESSELS

Künstlergruppe . artist group